Frühere Leben

Es ist wichtig zu wissen, dass ich nicht von vorneherein bestimme, ob ich in ein früheres Leben gehen will.

Ausschlaggebend sind immer die Symptome oder Probleme der Patienten. Gibt es z.B. starke Beziehungsprobleme zwischen Partnern, Eltern und Kindern oder hartnäckige körperliche Beschwerden mit ausgeprägten Symptomen, so könnte das in Zusammenhang stehen mit Erfahrungen aus früheren Leben. Da sich die Seele immer wieder inkarniert, um alle Erfahrungen zu machen, die ihr möglich sind, unterscheidet sie in enger Zusammenarbeit mit dem Unbewussten oft nicht, in welchem Körper sie sich befindet. Ist also in einem früheren Leben etwas nicht gelöst – sind wir im Schock oder mit starken Gefühlen wie Ärger oder extremer Trauer gestorben – so läuft dieses „Programm“ mit seinen damaligen Umständen noch heute im Hintergrund unbearbeitet weiter – nicht gerade zu unserem Vorteil.

Hier sind Lebensblockaden und hinderliche Grundeinstellungen zu Hause, Minderwertigkeitsgefühle,  Hemmungen, Depressionen uvm. Diejenigen, die wir uns dieses Mal als unsere Familie oder unsere Partner ausgewählt haben, kennen wir schon gut aus früheren Leben (meist mehreren). Es kann daher sehr sinnvoll sein, sich gezielt das Leben anzuschauen (die Seele und das Unbewusste brauchen hier genaue Anweisungen), in dem wir uns für das jetzige Leben mit der betreffenden Person verabredet haben. Typische Gefühle sind z.B: „Meiner Mutter gegenüber habe ich das Gefühl, dass ich ihre Mutter bin und nicht umgekehrt.“ „Meinem Mann gegenüber bleibt immer eine gewisse Angst, die ich mir nicht erklären kann“ usw.
© 2017 Bianca Telle Kontaktieren Sie mich