Total Touch Pulsing

Sanfte Wunder
Um es gleich vorweg zu nehmen: nach über 20 Jahren bin ich immer noch und immer mehr begeistert von dieser wunderbaren, sanften und überaus kraftvollen Körpertherapie. Holistic Pulsing wurde vor mehr als 30 Jahren von der australischen Osteopathin Tovi Browning in Anlehnung an die Trager Therapie und Osteopathie weiterentwickelt und macht seither seinen Weg durch Australien, Neuseeland, USA, Israel, Holland, Österreich und neuerdings Deutschland. Aus Holistic Pulsing wurde Total Touch Pulsing.

Das besondere an „Pulsing“ ist, dass es mit einer Urbewegung und einem Urrhythmus umgeht, den wir alle kennen: ein Gewiegt- und Geschaukelt werden, das wir schon als Baby kennen. Das beinhaltet auch eine große Akzeptanz: Jede/r darf so sein, wie er/sie ist!
Stacks Image 151
Stacks Image 153
Stacks Image 155
Das besondere an „Pulsing“ ist, dass es mit einer Urbewegung und einem Urrhythmus umgeht, den wir alle kennen: ein Gewiegt- und Geschaukelt werden, das wir schon als Baby kennen. Das beinhaltet auch eine große Akzeptanz: Jede/r darf so sein, wie er/sie ist!

Die Weiterentwicklung von Holistic Pulsing zu TOTAL TOUCH PULSING
Aus den 60 Griffen sind mittlerweile 100 Griffe geworden, die sich aus der tiefen täglichen Praxis- und Unterrichtserfahrung ergeben haben. Mit den leicht zu erlernenden Griffen können wir tiefe wohlige Entspannung erzeugen, das Nervensystem entlasten, den Körper als Ganzes spürbar machen, Organe, Muskeln, Sehnen und Gelenke an ihre optimale Funktion erinnern und Spaltungen wie Kopf-Körper oder Links-Rechts auflösen. Die Behandlung von Schmerzen, Traumen, Ängsten und Unruhezuständen gehören genauso zum Repertoire wie Kindertherapie und Paartherapie.

Aus gegebenem Anlass muss ich darauf hinweisen, dass nur ich berechtigt bin, Total Touch und Total Touch Pulsing zu unterrichten. Leider kommt es immer wieder vor, dass meine Inhalte und Skripte unberechtigter Weise kopiert und unter eigenem Namen unterrichtet werden. Das ist eine grobe Urheberrechts Verletzung.
Ausschließlich von mir autorisierte Personen dürfen TOTAL TOUCH PULSING in Lizenz unterrichten.
Bianca Telle

Beachten Sie diverse Möglichkeiten, eine TOTAL TOUCH PULSING AUSBILDUNG zu machen unter der Rubrik "Termine".

Das ist neu bei Total Touch Pulsing

Beim Total Touch Pulsing gehen wir mit neuen Schwerpunkten um, die sich großer Beliebtheit erfreuen und die Effektivität um ein Vielfaches erhöhen. Sie wurden in jahrelanger, intensiver Forschungsarbeit gefunden und ständig erweitert und verbessert. Soweit es sinnvoll ist, kombiniere ich Total Touch Energietechniken mit Total Touch Pulsing.

Spaltungen: Sie lernen die Bedeutung der Haupt- und Neben Spaltungen kennen und vor allem, mit welchen Griffen und Methoden Sie sie auflösen können.

Pulsing im Sitzen: Es hat sich über die Jahre als eine eigenständige Disziplin ausgeweitet, die eigene Griffe und Indikationen hervorgebracht hat.

Selbstpulsing: Es ist eine beeindruckende Möglichkeit, den Körper fit zu halten und Schwachstellen in der Blockierung aufzuheben. Es wirkt verjüngend, harmonisierend und regt die Selbstheilungskräfte an. Eindrücke davon können Sie auf meinem Video (You Tube) sehen.

Das Erwecken des Inneren Körpers: ist ein Herzstück der Total Touch Therapie. Es führt dazu, dass Sie Ihre Körperwahrnehmung deutlich erhöhen und lernen, die Energie jederzeit zu verfeinern und zu lenken. Das kommt Ihren Klienten zugute und schützt Sie automatisch vor dem Aufnehmen von Energien, die sie nicht aufnehmen wollen. Es sollte Grundlage jeglicher Meditation sein und kann ausgezeichnet in den Alltag integriert werden.

Gehirn Pulsing: Durch meine langjährige Tätigkeit als Quantum Touch Lehrerin habe ich die besondere Bedeutung der Kopfbehandlung entdeckt und gehe mit bestimmten Schädelzonen pulsend und ausgleichend um. Die Entdeckung des "Nirvana Punktes" ist ein besonderes Highlight, mit dem es möglich ist, alte Programme zu löschen und die Große Ordnung wieder herzustellen.

Aufladen der Sprudelnden Quellen: Als Qi Gong Lehrerin mit über 20-jähriger Erfahrung kenne ich die Möglichkeiten von ausgewählten Punkten und Bereichen, die in Kombination mit bestimmten Pulsing Frequenzen bis in die tiefe Strukturebene hinein eine belebende und heilende Wirkung zeigen. So kann ich durch eine bestimmte Pulsing Technik die "Sprudelnden Quellen" an den Fußsohlen auftanken, um die Grundenergie zu erhöhen und die Nieren zu erleichtern und aufzutanken. Hierzu gehört auch das Befreien von Meridianen und ausgesuchten Punkten an der Wirbelsäule.

Pulsing Frequenzen: Jedes Organ, jeder Knochen, jedes Gelenk hat unterschiedliche Frequenzen, die ich aufspüren, lesen und duplizieren kann, damit die tröstliche und heilende Pulsing Bewegung in der Tiefe ankommen kann und zu einer Umstrukturierung führt. Das "Schütteln" ist also nur ein kleiner Ausschnitt aus den möglichen Frequenzen, das bei weitem nicht jedem Menschen gerecht wird. Ich eröffne eine Kommunikation mit den Körperstellen, die mir sagen, was sie brauchen.

Farben für die Integration von Körper-Seele-Geist zum Wiederaufbau und das Ursymbol der Erde
Mit diesen Besonderheiten wird erreicht, dass sich der Körper spürbar kompakter und präsenter fühlt. Neben der wundervollen Pulsingbewegung ist die Wirkung dieser beiden Komponenten, dass Sie lernen, über bestimmte Farben und Farbabläufe, die Zellen auftanken und sich neu strukturieren zu lassen. Sie kommen nach Hause in der Tiefe Ihres eigenen Körpers.

Öffnen der Handchakren: Über die Arbeit mit den "Lao Gong" Punkten in den Handflächen setze ich Heilenergie frei und öffne die Handchakren. Damit verstärkt sich die Pulsing Wirkung um ein Vielfaches, da die Lebenskraft spürbar stärker strömt und abgegeben werden kann.

Ausrichten der Statik: Das Ausrichten von kleinen und großen Gelenken gehört genauso zum Total Touch Pulsing wie das Begradigen der Wirbelsäule. Es ist essentiell, denn von diesen Verschiebungen gehen viele andere Unregelmäßigkeiten im Körper aus.

Körperlesen: Es ist mir ein großes Bedürfnis, den TeilnehmerInnen zu zeigen, wie sie den Körper lesen können und von der tiefen Zuneigung und dem Respekt dem Körper gegenüber ausgehend mit ihm in Teamarbeit in Heilungen und Erlösungen über die Pulsing Frequenzen gehen können.

Passive Bewegungen: Neben den neuen Pulsing Griffen haben sich eine Fülle von passiven Bewegungen ergeben, die den Körper schnell durchlockern und empfänglich machen für das Pulsing. Der Körper springt sichtbar schneller an.

Ausstreichungen: Sie haben sich zu einer eigenen Pulsing Disziplin mit 12 Varianten ausgeweitet, die zu jeder Körperbehandlung als wichtiges Handwerkszeug dazu gehören sollte. Sie haben oft eine Sofortwirkung.

Zusammenarbeit mit den Körperwesen: Wir haben viele Geistwesen in unserem Körper, die als Hüter von Teilbereichen oder ganzen Systemen fungieren. Sie sollten gehört, mit einbezogen und erlöst werden von den schweren Gedankenformen und Überzeugungen, die wir ihnen auferlegen und die sie daran hindern, ihre segensreiche Arbeit voll und ganz zu tun.

Bei sich ankommen: Als Kommentare zu der Pulsing Ausbildung höre ich immer wieder: "Du hilfst uns, bei uns selbst und in unserem Körper anzukommen. Es ist jetzt Frieden in mir". Es entwickelt sich eine wirkliche tiefe, innere Freundschaft mit dem eigenen Körper, die sich unweigerlich im Außen auswirkt und uns unabhängiger macht von Umständen. Wir erleben wieder die Eigenkompetenz und übernehmen gerne Verantwortung für uns selbst.

Pulsing im Ätherkörper: Die Behandlung des Ätherkörpers ist den Ausgebildeten vorbehalten, die schon 7 Wochenenden Intensiv Pulsing an sich erlebt haben und damit in den feinen Energien Zuhause sind. Auch hierzu gibt es spezielle, von mir entwickelte Griffe.

Eine Psychologin sagte zu mir: „Du bringst in einer halben Stunde etwas zurück, wozu ich viele Therapiestunden brauche – URVERTRAUEN“. Gepulst werden fühlt sich sehr schön an. Die meisten sagen bald: „Hoffentlich hören Sie nicht so schnell wieder auf!“ Pulsing lädt uns ein, aufzuhören mit uns und dem Leben zu kämpfen. Je weniger wir pushen, desto mehr geschieht.

Ziel jeder Sitzung ist es, den Puls wie eine Welle durch den ganzen Körper zu schicken – von der kleinen Zehe bis in die Haarspitzen, was zutiefst belebend ist. Dieses Ziel ist erstaunlich schnell erreicht. Von hier aus beginnt die feine Kommunikation mit den 6 Billionen Zellen und den über 80 % Wasser in uns, die sich an ihr grundsätzliches Gesundsein erinnern. Die Selbstheilung beginnt! Übrigens: ein schöner Nebeneffekt ist, dass Sie beim Pulsing - Geben selbst mitgepulst werden, d.h. selbst auch sehr frisch und mit einem wunderbar leichten Körpergefühl aus der Sitzung gehen (Burn Out für Profis ist also ausgeschlossen!).

© 2019 Bianca Telle Kontaktieren Sie mich